Jugendtheater in Krefeld

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch



* Themen
     Bernada Albas Haus
     Guerillia-Theater
     Heimat
     Best of Jugendclub
     Alice in disneyland
     Sonstige

* mehr
     Kresch
     Stadttheater Kr/Mg
     Musiktheater

* Links
     Kresch
     Theater Kr/Mg
     Musiktheater
     Trat Quan Musicals
     Heimatblog


Webnews








In den Vereinigten Städtischen Bühnen, die in ihren großen Häusern in Krefeld und Mönchengaldbach neben Schauspiel auch für Musiktheater und Ballett zuständig sind, gibt es ebenfalls ein vielfältiges theaterpädagogisches Angebot. So besteht die Möglichkeit für Jugendliche zwischen 15 und 26 Jahren Jugendclub-Mitglied zu werden (3,- Euro Beitrag pro Jahr) und einen anderen Blick aufs Theater zu werfen. Das Angebot reicht von Probenbesuchen über Workshops, gemeinsamen Theaterbesuchen, vergünstigten Eintritt und Bevorzugung bei Praktikumsstellen oder Regiehospitanzen bis hin zu den Theatergruppen, in denen unter professioneller Anleitung (durch Theaterpädagogin Verena Mayer bzw. Marion Kaeseler) selbst ein Stück entwickelt und gespielt wird.

Zwei der aktuell laufenden Jugendclub -Produktionen sollen hier thematisiert werden:

 

Alice in disneyland

Das diesjährige Jahresprojekt der Krefelder Gruppe (in Mönchengladbach läuft parallel eine weitere Produktion) trägt den Titel “Alice im Disneyland". Seit September 2006 probt eine Gruppe von ca. 30 Jugendlichen, gesplittet in zwei Gruppen die von Verena Mayer (Theaterpädagogik) und Siegfried Bast (Regieassistenz) betreut werden, einmal wöchentlich an der skurrilen Welt voll merkwürdiger Wesen, in die Alice hineingerät. Premiere feiert das Stück am 10.4 diesen Jahres und zwar im Raucherfoyer des Stadttheaters (nicht wie in den letzten Jahren auf der Studiobühne in der Fabrik Heeder).

 

Best of Jugendclub

Es gibt eine Reihe von kleineren abgeschlossenen Projekten, die unter dem Titel „wild. und frei.tag“ laufen, in der sich vor allem Studenten auf der Bühne austoben. Die Probzeit ist überschaubar und erstreckt sich meist über einen Zeitraum von ca. 8 Wochen. Im letzten Jahr entstanden so der Fassbinder-Abend „Verbranntes Herz“, „Liebe Anne, ...", ein Projekt zum Tagebuch der Anne Frank, und „Beckett meets Brecht“, jeweils unter der Leitung von Verena Mayer (Theaterpädagogik) und Sabine Mund (Dramaturgieassistenz). Da Verena Mayer dieses Jahr ihre 8 jährige Laufbahn am Krefelder Theater beendet, probiert sie momentan zum Abschied mit einer Gruppe von ca. 10 mehr oder weniger „alten Hasen“ an einem „Best of“ das all ihre Produktionen an diesem Haus Revue passieren lässt. Zu sehen sein wird diese Collage am 19.6 in Mönchengaldbach und am 23.6 in Krefeld.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung